Homöopathie

Was ist Homöopathie?

Die Homöopathie ist eine über 200 Jahre alte Wissenschaft, die vom deutschen Arzt Samuel Hahnemann  (1755 – 1843) entdeckt wurde. Sie basiert auf der Grundlage „Similia similibus curentur“ – oder auch „ Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden“. Das bedeutet, eine Krankheit sollte nur mit dem homöopathischen Mittel behandelt werden, das bei einem gesunden Menschen ähnliche Symptome erzeugt.

Bekannt ist der Chinarindenversuch. Hahnemann übersetzte medizinische Werke. Bei der Übersetzung eines Arzneimittelbuches von Dr. Cullen erschien ihm die Behauptung, dass die Wirkung der Chinarinde bei Malaria auf eine magenstärkende Eigenschaft zurückzuführen sei, unwahrscheinlich. Er entschloss sich zu einem Selbstversuch und nahm die Chinarinde so lange ein, bis sein Körper mit Fieber, Schüttelfrost und anderen für die Malaria typischen Symptomen reagierte. Er folgerte daraus, dass die Chinarinde bei Malaria heilsam ist, allerdings nicht wegen der magenstärkenden Wirkung, sondern weil die Substanz beim Gesunden die Symptome einer Malaria hervorruft.

 

Die Homöopathie versteht den Menschen als Ganzes, die Arzneimittel beeinflussen die Lebenskraft und regen so die Selbstheilungskräfte an.

 

Bei welchen Beschwerden kann die Homöopathie helfen?

Mit der Homöopathie lassen sich meiner Erfahrung nach verschiedenste Erkrankungen günstig beeinflussen, vom Schnupfen über Gemütserkrankungen wie Depressionen oder Burnout bis hin zu chronischen Erkrankungen wie Allergien oder Schuppenflechte.

 

Organotrope homöopathische Behandlung

Diese setze ich meist  bei akuten oder leichten Erkrankungen ein. Das Hauptaugenmerk liegt auf den akuten bzw. aktuellen Symptomen, dem Auslöser und sogenannten Modalitäten (was verbessert oder verschlimmert).

 

Konstitutionelle homöopathische Behandlung

Bei der konstitutionellen Behandlung wird zusätzlich zu den aktuellen Symptomen die Gesamtpersönlichkeit des Patienten erfasst. Das Erstgespräch ist sehr ausführlich und umfasst die Vorgeschichte, die Gemütsverfassung, Vorlieben, Abneigungen, Ängste, Träume und vieles mehr. Es wird die körperliche, die geistige und die seelische Ebene betrachtet. Auch Erkrankungen der Verwandten spielen eine Rolle. Kinder reagieren nach meiner Erfahrung oft sehr gut auf diese Art der Behandlung.

 

Miasmatische homöopathische Behandlung

Das Wort Miasma stammt aus dem griechischen und heißt so viel wie übler Dunst, Verunreinigung, Befleckung. Hahnemann sagte, das Miasma ist die Krankheit hinter der Krankheit. Es geht hier um nicht ausgeheilte Infektionen in Ihrer eigenen Geschichte oder der früherer Generationen.

 

Wann ist eine miasmatische Behandlung angezeigt?

Nach meiner Erfahrung ist heute ist bei fast allen chronischen Erkrankungen oder Heilungshindernissen die miasmatische Behandlung sinnvoll. Heilungshindernis bedeutet in diesem Fall, dass ihre Erkrankung trotz Behandlung nicht ausheilt oder nach kurzer Zeit zurückkehrt. In solchen Fällen ist es wichtig „hinter die Kulisse zu schauen“ – die Wurzel, den Ursprung zu lösen.

 

Wie sieht meine Vorgehensweise aus?

Ich habe die miasmatische Therapie bei Fr. Dr. Rosina Sonnenschmidt erlernt. Es ist ein sehr ganzheitliches Konzept, das neben homöopathischen Arzneien auch die Konfliktlösung, die Stärkung des Körpers durch Ernährung, Entsäuerung, Darmsanierung, Atemübungen und Rhythmusübungen beinhaltet. Je nachdem, was gerade notwendig ist.

 

Ganz wichtig bei dieser Vorgehensweise ist, dass Sie bereit sind, an Ihrem Heilungsprozess aktiv mitzuarbeiten, z.B. werden auch Übungen empfohlen, die Sie zu Hause durchführen.

 

Ich unterstütze Sie gerne auf Ihrem persönlichen Weg, indem ich Ihnen die geeigneten homöopathischen Arzneien verordne und die notwendigen Impulse zur Konfliktlösung gebe. Hierzu wende ich auch schamanische Techniken an. Ebenfalls habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich mittels meines Bioresonanzgerätes häufig Hinweise auf Störfelder oder Vitamindefizite finden lassen. Das Bioresonanzgerät ist allerdings kein wissenschaftlich anerkanntes Diagnose- oder Therapieverfahren. Es müssen ggfs. Labortests erfolgen.

 

Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG):
Der in meiner Praxis angebotenen homöopathischen Behandlung liegt keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden. Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.

Scroll to Top