Schamanismus

Schamane bedeutet Mittler zwischen den Welten – damit ist die reale und die energetische Welt (Anderswelt) gemeint.

Der Schamanismus lehrt uns, dass alles Existierende lebendig ist und einen eigenen Geist besitzt. Ein Schamane kann z.B. in die nicht alltägliche Wirklichkeit reisen und mit dem Geist der Bäume, Gräser, Blumen und Steine sprechen, auch mit den Elementen Wasser, Erde, Feuer und Luft.

Schamanen helfen bei der Heilung von körperlichen und seelischen Krankheiten indem sie mit den spirituellen Aspekten einer Störung arbeiten. In der Tradition der Inkas bzw. der Laikas unterscheiden wir 4 Ebenen: Körper, Geist, Seele und leuchtendes Energiefeld. Dieses Energiefeld ist wie eine Matrix, in der alle Informationen über einen Menschen gespeichert sind.

Schamanen behandeln immer die Ursache oder Wurzel einer Blockade oder Krankheit. In unserem westlichen schulmedizinischen System erfolgt eine Behandlung meistens symptomenbezogen. Bei einer Allergie z.B. wird ein Antihistaminikum oder Kortison verordnet.

Aus schamanischer Sicht liegen die Ursachen von Krankheiten ganz woanders – und zwar wie folgt:

  • Verlust der persönlichen Kraft (kann sich äußern in Depression, chronischer Krankheit, Missgeschicken)
  • Verlust eines Teils der Seele / Essenz (durch Traumata wie Unfälle, Operationen, Missbrauchserfahrungen, Kriegserlebnisse, Naturkatastrophen). Äußern kann sich dieser Seelenverlust in Persönlichkeitsspaltungen, Depressionen, Immunschwäche, Suchtneigung.
  • Blockaden, die sich ausbreiten, wenn der Mensch seine Kraft und Teile seiner Seele verloren hat.

Ein zentrales Element, das alle schamanischen Kulturen verbindet, ist die schamanische Reise. Dabei reist der Schamane für den Klienten in eine Parallelwelt, meist die untere Welt oder obere Welt. In der unteren Welt können Seelenteile zurückgeholt werden, in der oberen Welt geht es um die Bestimmung. In beiden Welten gibt es Krafttiere oder Lehrer.

 

Wie arbeite ich?

Ich arbeite in meiner Praxis meist so, dass Sie ein Thema mitbringen. Unter Thema verstehe ich eine seelische oder körperliche Blockade – also eine depressive Verstimmung, immer wieder kehrende Verhaltensweisen, Rückenschmerzen, Menstruationsprobleme, Ängste, Unzufriedenheit im Job oder bei der Partnerwahl. Diese Liste lässt sich natürlich beliebig fortführen. In einem kurzen Gespräch wird das Thema fokussiert und das damit verbundene Gefühl herausgearbeitet. Bei der folgenden Sitzung liegen Sie bequem auf einer Liege. Ich sehe mir zunächst die Energiezentren (Chakras) an und notiere die Bilder oder Botschaften. Anschließend erfolgt die energetische Reinigung der betroffenen Chakras. Falls notwendig erfolgt noch eine Reise in die untere Welt zur Seelenrückholung. Alle von mir wahrgenommen Bilder oder Eindrücke erkläre ich Ihnen nach der Sitzung.

Auch möglich sind Beratungssitzungen zu Fragen. Dieses kann z.B. ein Jobwechsel sein oder eine bevorstehende Aufgabe.

 

Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG):
Der in meiner Praxis angebotenen schamanischen Sitzungen liegen keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden. Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.

 

 

 

Scroll to Top